DR. MED. ANDREAS SPULLER

Facharzt für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und TCM in Karlsruhe

Herzlich Willkommen bei Dr. Andreas Spuller
Facharzt für Frauenheilkunde, Geburtshilfe
und Traditionelle Chinesische Medizin

Vorweg gesagt ... unserer Patientinnen und Patienten entscheiden selbst, ob Sie bei uns mit westlicher Medizin und/oder TCM behandelt werden möchten ...

Wir gehen für Sie neue Wege in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit integrierter Chinesischer Medizin.

Auf den ersten Blick unterscheidet sich unsere Praxis nicht von anderen niedergelassenen Gynäkologen. Und so behandeln wir auch.
Wir bieten Ihnen hochspezialisierte frauenärztliche und geburtshilfliche Untersuchungen wie z.B. Gynäkologische Vorsorge-, Mutterschafts-, Ultraschall-. Doppler-Ultraschall-, Mamma-Ultraschall-, und 3D-Ultraschall-Untersuchungen. Somit das ganze Spektrum der westlichen Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Was ich Ihnen darüber hinaus bieten kann, ist eine vorbeugende und unterstützende Behandlung zur Verbesserung Ihres Wohlbefindens mit Chinesischer Medizin.

Ich bin Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und kann Sie komplementär ergänzend mit (Traditioneller) Chinesischer Medizin behandeln ... vorbeugend oder unterstützend ... abhängig von Ihrem Krankheitsbild/Gesundheitszustand.

Neue Wege in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe
mit integrierter Chinesischer Medizin (TCM)

Funktionsstörungen und Befindlichkeitsstörungen sind leider nicht mit der Westlichen Medizin zu erfassen und zu behandeln. Das ist der Grund, warum ich neben der westlichen Frauenheilkunde und Geburtshilfe auch integrativ TCM seit 1998 anwende. Westliche und Chinesische Medizin ergänzen sich, sie schließen sich nicht aus.

Die TCM ist eine Wissenschaft, die sich mit Funktionsstörungen des Körpers über die "sichtbaren" Symptome (Strukturmedizin des Westens) hinaus beschäftigt. Funktionsstörungen, wie unerfüllter Kinderwunsch bei funktioneller Sterilität, chronische Schmerzen, Übergewicht, Wassereinlagerungen, Endometriose, PCO-Syndrom, Schlafstörungen, trockene Augen, chronische Müdigkeit, funktionelle Schwangerschafts-
beschwerden, rezidivierende PAP IIID Befunde sind nur einige Beispiele, die die TCM mit Hilfe der technischen Begriffe Yin, Yang und der Sinuskurve der Wandlungsphasen klar einteilen, diagnostizieren und therapieren kann.
( Heidelberger Modell nach Prof. Dr. med. Henry Johannes Greten)

"Allgemein gesagt ermittelt der Therapeut mit dieser Methode zunächst den "Ist-Zustand" der/s Patientin/en. Danach kann er die Behandlung ganz fein und präzise auf die Regulationsvorgänge im Körper abstimmen."

Das Leitbahnsystem (auch die Sonderleitbahnen) und die weiteren Konzepte (Wandlungsphasen, Algor laedens Theorie) der Chinesischen Medizin können zudem die normale Entwicklung und die gestörte Entwicklung des Embryos erklären (Vorgeburtliche Präventionsmedizin). In der TCM beginnt die Schwangerschaft bereits vor der Empfängnis
(Es gelten die 7 Gesetze der Regel).
Yin- (Struktur-) Mangel ist eines der wichtigsten Besonderheiten des kybernetischen, regulativen Systems der chinesischen Medizin, welches wechselhafte Symptome z. B. Hitzewallungen bei klimakterischem Syndrom sehr gut beschreiben und behandeln kann.

Im Mittelpunkt der TCM steht dabei die Frau. Ist die Frau gesund und "funktioniert", so ist die Familie gesund. Ist die Familie gesund, ist das Dorf gesund.

Die TCM ist eine Regulationsmedizin (Direktionale Medizin - Richtungs-
medizin). Ihre Stärke liegt in der Prävention von Erkrankungen der Patientinnen, Patienten und Therapeuten (Wie funktioniere ich am besten) und in der Korrektur von Funktionsstörungen (Blockaden im Leitbahnsystem) durch therapeutische Maßnahmen, hier sind genannt Akupunktur, Moxibustion, Tuina, Qi-Gong, Diätektik, Heilpflanzen (Dekokte) und PTTCM (Psychotherapie nach Chinesischer Medizin).

Sie sind Herzlich Willkommen in unserer Praxis.